Festgeld Zinsen vergleichen – Festgeldvergleich online

Wie der Name Festgeld schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei – im Gegensatz zum Tagesgeld – um fest angelegtes Kapital mit einer hohen Rendite.

Werden Festgelder angelegt, wird eine Mindestlaufzeit zu bestimmten Konditionen und Zinssätzen vereinbart. Nach dieser Zeit kann der Kunde entweder wieder frei über das Geld verfügen oder das Festgeldkonto verlängern.

Welches Festgeld-Konto für Sie in Frage kommt, können Sie mit dem Festgeld-Rechner herausfinden. Vergleichen Sie verschiedene Konditionen und finden Sie das beste Festgeld-Angebot.

Festgeld Vergleichsrechner

Anlagebetrag:
nur Zahl z.B. 2000

Anlagedauer:
bitte wählen



Festgeld nach Zinsen*

NR ANBIETER/FESTGELD ZINSSATZ ZINS-
ERTRAG
EINLAGEN-
SICHERUNG
MEHR INFOS/
ANTRAG
1
BlueOrange Bank
Festgeld
1,17 % 234,00 € 100%
2 1,16 % 232,00 € 100%
3
J&T Banka
Festgeld WeltSparen
1,15 % 230,00 € 100%
4
J&T Banka
Festgeld Savedo
1,05 % 210,00 € 100%
5
Inbank
Festgeld
1,02 % 204,00 € 100%
6
RCB Bank
Festgeld
1,00 % 200,00 € 100%
7
Privatbanka
Festgeld
1,00 % 200,00 € 100%
8 1,00 % 200,00 € 100%
9 1,00 % 200,00 € 100%
10
HSH Nordbank
Festgeld
0,95 % 190,00 € 100%
* Werte für gewählten Zeitraum. Alle Angaben ohne Gewähr, © financeAds.net

Geldanlage mit einem Festgeldkonto

Wenn von Festgeld die Rede ist, ist damit gemeint, dass ein bestimmter Geldbetrag für eine gewisse Zeit fest angelegt wird.

Das heißt, in diesem Zeitraum hat der Kunde im Regelfall keine Möglichkeit, an das Geld zu gelangen. Erst zum Fälligkeitstermin kann er wieder frei über die Summe verfügen.

Münzen Zinsen

Gute Zinsen beim Festgeld sichern. Der Festgeldvergleich findet gute Angebote.

Mindestdauer der Festgeldanlage

Die gängige Mindestdauer für ein Festgeldkonto beträgt 3 Monate. Es gibt allerdings auch Festgeldkonten mit einer Laufzeit von 1 Monat. Desweiteren gibt es Laufzeiten von sechs, neun oder zwölf Monaten oder von mehreren Jahren.

Die Höhe der Zinssätze ist von der Anlagedauer abhängig. Je länger das Geld angelegt wird, desto höher die Zinsen.

Festzinsen garantiert

Während dieser Zeit arbeitet das Kreditinstitut mit dem Geld und garantiert dem Kunden im Vorfeld einen festen Zinssatz, der in der Regel höher ausfällt als bei einem Tagesgeldkonto oder bei einem normalen Sparbuch.

Wegen des festen Zinssatzes ist es besonders ratsam, ein Festgeldkonto in Zeiten hoher Zinsen zu eröffnen, da diese über die Dauer der Anlage garantiert sind, auch wenn die Zinsen ansonsten wieder sinken.

Festgeldanlagen gehören zu den sichersten Anlagenformen. Ein Risiko ist in der Regel mit einem Festgeldkonto nicht verbunden.

Auf einen Blick: Worauf beim Festgeldkonto achten

  • Zinsen: Zinsen sind beim Festgeldkonto relativ hoch, sie richtigen sich nach der Anlagedauer und der angelegten Summe.
  • Festzins: Ein Festzins ist für die Länge eines festgelegten Zeitraums garantiert, d.h. er unterliegt keinen Schwankungen und kann nicht sinken.
  • Anlagedauer/Laufzeit: Die Laufzeit variiert zwischen einem Monat und mehreren Jahren.
  • Mindestanlagesumme: Die meisten Banken verlangen eine Mindestanlagesumme, im Schnitt zwischen 2.500 und 5.000 Euro.
  • Sicherste Anlageform: Ein Festgeldkonto ist eine der sichersten Anlageformen. Verluste durch Kursschwankungen sind ausgeschlossen und die Zinsen bleiben stabil. Selbst bei der Insolvenz des Kreditinstituts besteht ein gesetzlich geregelter Entschädigungsanspruch, der europaweit festgelegt ist.

Ein Festgeldkonto ist also die beste Geldanlagemöglichkeit für Anleger, die über einen längeren Zeitraum auf ihr Geld verzichten können und die Wert auf Sicherheit bei der Geldanlage legen.